Ausbildung

CRANIO-SACRAL-HARMONIZING in Salzburg

BASISSEMINAR CSH 1: Ursprung und Ausdruck

Biodynamische Körperarbeit

Über sanfte Berührungen der Schädelknochen, des Kreuzbeins und der faszialen Strukturen wird der primäre "Atemmechanismus" (nach W.G.S.) erfühlt und die Lebenskraft des Menschen auf allen Ebenen harmonisiert. Die sehr feine Körperarbeit führt in eine tiefe Entspannung und vitalisiert die Gesamtheit von Körper, Geist und Seele.

 ...weiter unten lesen Sie die Beschreibung zur gesamten Ausbildung

Die Cranio-Sacrale Behandlungsmethode wurde Anfang der dreißiger Jahre von W.G. Sutherland entwickelt als ganzheitliche Methode, die Vitalität und Gesundheit des Menschen zu stärken.

Ziel des Einführungskurses ist es,
die sanfte Berührung am Menschen zu erspüren,
ein erstes theoretisches Verständis für das Cranio-Sacrale System zu erlangen und harmonisierende Behandlungsmethoden praktisch zu erlernen.

Sie erlernen ein fundiertes und effizientes Grundlagenwissen, das Ihnen ermöglicht, weiterführende Seminare zu besuchen.

 

CRANIO-SACRAL-HARMONIZING Weiterbildungszirkel

Die gesamte Ausbildung umfaßt 8 Module und zwei Sonderseminare.
Es besteht keinerlei Verpflichtung, alle Module zu buchen oder sich für die gesamte Ausbildung zu verpflichten (weiteres siehe unter "allgemein" weiter unten).

CSH - Modul 1:  (3 T) Einführungsseminar
CSH - Modul 2:  (3 T) Vitalisierung des craniosakralen Systems
CSH - Modul 3:  (2 T) Das zentrale Kopfgelenk
CSH - Modul 4:  (3 T) Kiefergelenk und Beckensphäre
CSH - Modul 5:  (3 T) Gesichtsknochen
CSH - Modul 6:  (3 Tage) Schädeldach und Augenfenster
CSH - Modul 7:  (5 Tage) Emotionen
CSH - Modul 8:  (5 Tage) Geist, Spiritualität

Sonderseminar: (3 Tage) Faszie - das wunderbare Netzwerk
Sonderseminar: (3 Tage) Integration

Abschluß, prozessorientierter Prüfungsdialog, Zertifikat:
1-2 Tage, je nach Gruppengröße

 

INHALTLICHE BESCHREIBUNGEN:

CSH1:
Einführungsseminar, Beschreibung siehe auch oben
Geschichte, Anatomie, Biomechanik, Puls, Rhythmen,
Palpation, Test- und Anwendungsprinzipien,Integration, Ganzheitliche Zusammenhänge.

Schädelsuturen, OM-Sutur, Kreuzbein, Diaphragmen, Faszien des Atlanto-occipitalen Übergangs, Keilbein, Hinterhaupt, Schläfenbein, Core-Link

CSH 2:
Vitalisierung des Craniums  und des craniosacralen Systems:
Das Seminar zeigt „golden tools“, die in eine biodynamische Tiefenentspannung führen und den Zugang zur Vitalität herstellen. Vitalität ist die Grundlage jeder Veränderung!

Schädelbasis, Hintere Schädelgrube, 4. Ventrikel, Cranielle Blutgefäße, Cranielles Diaphragma (Tentorium Cerebelli), Duraschlauch (erweiterte Technik zum Core-Link)

Anatomie, Biomechanik, Test, Normalisierungstechniken, Integration, Ganzheitliche Zusammenhänge.

CSH 3:
Das zentrale Kopfgelenk

Zwei Schädelknochen, das Keilbein und das Hinterhaupt, bilden das Zentrum einer einzigartigen Bewegung in Form einer Blüte, die sich im Rhythmus der Welle sanft öffnet und schließt. Schädelknochen und die Wirbelsäule passen ihre Bewegung an die Bewegung des zentralen Gelenkes an. Hier befinden sich auch die Heimat des inneren Auges und der Windpalast, die höchste physische Verkörperung der Energie des Geistes.

Hinterhaupt, Sphenoid, Schädellöcher, Hirnnerven, Dura, Core Link

Anatomie, Biomechanik, Test, Normalisierungstechniken, Integration, Ganzheitliche Zusammenhänge.

CSH 4:
Kiefergelenk und Beckensphäre

Uralte und existentielle Funktionen wie Nahrungsaufnahme, Kämpfen, Entschlossenheit und Sexualität stehen in Verbindung mit dem Kiefergelenk. Dysfunktionen des Beckens können in direktem Zusammenhang zur Schädelsphäre betrachtet werden. Psychisch - somatische Körperbilder spiegeln unseren Ursprung und vor allem die aktuelle Belastungsdynamik des Menschen.

Mandibula, Schläfenbein, Kiefermuskulatur, Bänder, Darmbeinschaufeln, CoreLink

Anatomie, Biomechanik, Test, Normalisierungstechniken, Integration, Ganzheitliche Zusammenhänge.

CSH 5:
Gesichtsknochen
Der Gesichtsteil beherbergt einen Großteil der Sinnesorgane und viele Lufthöhlen, die für die Gesundheit bedeutsam sind. Das Siebbein selbst ist ein wichtiger Anheftungspunkt der  Dura und Teil des inneren Auges. Oberkiefer, Zähne, Kieferhöhlen, Palatina, Wangenknochen, Siebbein, Falx
Anatomie, Biomechanik, Test, Normalisierungstechniken, Integration, Ganzheitliche Zusammenhänge.

CSH 6:
Schädeldach und Augenfenster
Die Sinnesorgane Augen sind direkt mit der Dura verbunden. Das Frontalhirn ist beteiligt an der Regulierung emotionalen Verhaltens und der Fähigkeit zu bewusstem Denken. Das Schädeldach beherbergt die energetische Krone, die Glabella reflektiert das innere Auge - Zugang zu Vision, Weisheit und Transzendenz.

Scheitelbeine, Stirnbeine, Stirnbeinhöhlen, Augen, Augenhöhle (Orbita), Dura

Anatomie, Biomechanik, Test, Normalisierungstechniken, Integration, Ganzheitliche Zusammenhänge.

 

CSH 7:
Emotionen
In der Körperarbeit berühren wir immer auch den seelischen Ausdruck des Menschen. Wahrnehmung, Gefühlserleben und seelische Prozesse können angeregt und in der Transformation  begleitet werden. Das Zusammenwirken von Körper, Psyche und Geist wird anschaulich aus westlicher und östlicher Perspektive erläutert. Die Fähigkeit im Umgang mit Gefühlen wird konkret geübt. Energetische und integrative Techniken ergänzen das Seminar.

Körpergedächtnis, Psychosomatik, Prozessbegleitung, Kommunikation, Therapeutische Haltung, Selbstreflexion, energetische Techniken, integrative Techniken, Ganzheitliche Zusammenhänge.

 

CSH 8:
Geist, Spiritualität
Die Arbeit mit dem craniosacralen System setzt die Kultivierung der inneren Geisteshaltung voraus. Die Fähigkeit zu Zentrierung und Gelassenheit wird intensiv einzeln und wie auch in der Behandlung geübt. Die Qualität von Präsenz, Achtsamkeit und Empathie erlauben den wahren Dialog in der craniosacralen Arbeit. Philosophische Anschauungen, Werthaltungen und Lebenssinne werden gemeinsam erörtert und universelle Dynamik begreifbar.

Haltung und innere Haltung, Selbstreflexion, Philosophie, Visualisierung, Spezifische Meditation, Qigong, Atem, Energieübungen, Präsenz und Zentrierung im Setting, energetische Techniken, integrative Techniken, Ganzheitliche Zusammenhänge.

 

Sonderseminar Faszie - das wunderbare Netzwerk Teil 1
Die Behandlung der Faszie ist ein nachhaltig wirksames Werkzeug der Körperarbeit. Sie löst schmerzhafte Ursachen und Störungen des Körpergeschehens und verbessert wesentlich die Mobilität, Physiologie und Selbstheilungskräfte des Körpers.

Alle menschlichen Bereiche - Muskeln, Bänder, Organe, Nerven, Blutgefäße, Zellen -werden essentiell von Bindegewebe und Faszie berührt und durchdrungen. Die Meridiane und Energiekanäle verlaufen entlang der wichtigsten Faszienstrukturen. Das Cranio-Sacral-System beherbergt die tiefste Faszie des Körpers, die Dura. Die Faszie speichert und verarbeitet Lebenserfahrungen.

Die manuellen Techniken ermöglichen die effektive Entspannung und Tonisierung der Bindegewebe. Die Berührung ist meist eine sehr sanfte, manchmal auch kräftige, und erfolgt immer im Dialog mit dem Gewebe. Oft können scheinbar therapieresistente Schmerzen gelöst, die gesunde Aufrichtung des Menschen wird effektiv verbessert.

 

  • Anatomie, Physiologie und Funktion der Faszie
  • Berührungsqualität
  • Grundlegende Anwendungskonzepte im Dialog mit der Faszie
  • Test,  Normalisierungs – und Integrationstechniken für die Kardinallinie der Haltung und Bewegung in der Sagittalebene (Belastungslinie bei Anspannung, Stress und Traumata), gesamtheitliche Zusammenhänge


Sonderseminar Integration
Die Integration der erlernten Fähigkeiten und Fertigkeiten zu einem wertvollen Arbeitsablauf nach dem Konzept von Gesundheit wird intensiv geübt. Zudem wird die Berührungsqualität verfeinert und die Anwendung präzisiert.

Methodologie; Autoregulation, Vitalität und Mobilität; Konzept der Gesundheit; Verfeinerung der Berührungsqualität und Präzisierung der Anwendung; Übung angewandten Wissens; Fallbeispiele; ganzheitliche Zusammenhänge


ALLGEMEIN:

Die neuen Termine:

Sonderseminar Faszie 1: 8.-10. November 2013
CSH 2:
22.-24. November 2013
CSH 3: 22.-23. Februar 2014
CSH 4: 9.-11. Mai 2014
CSH 5: September 2014
CSH 6:
wird noch bekannt gegeben
CSH 7:
wird noch bekannt gegeben
Sonderseminar Integration:
wird noch bekannt gegeben
CSH 8:
wird noch bekannt gegeben
Abschluß, Prüfung,Zertifikat:
wird noch bekannt gegeben

Die Termine sind unter Vorbehalt, allfällige Änderungen werden sofort hier bekannt gegeben.

Die  Module können in ihrer Abfolge teilweise unabhängig voneinander gebucht werden, um lange Wartezeiten zu vermeiden, empfiehlt es sich jedoch, die angebotenen Termine wahrzunehmen:
Das Basisseminar ist Voraussetzung für die weiteren Module. CSH 1-3 sind inhaltlich aufbauend und werden in dieser Reihe besucht. CSH 4-6 können zeitlich unabhängig voneinander (also jederzeit) besucht werden. CSH 7 -8  sind wieder inhaltlich aufbauend und werden in dieser Reihenfolge besucht - sie können erst nach Absolvierung aller vorigen Module besucht werden. Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte direkt an die Kursleitung.

Es besteht keinerlei Verpflichtung, alle Module zu buchen oder sich für die gesamte Ausbildung zu verpflichten. Jedes Modul kann einzeln gebucht werden und bei verbindlicher Anmeldung 8 Wochen vor Kursbeginn erhalten Sie 10% Ermäßigung. Bei verbindlicher Anmeldung zur gesamten Ausbildung (nach dem ersten und vor dem zweiten Seminar) erhalten Sie  15 % Ermäßigungund sind damit an die vorgeschriebenen Termine gebunden.
Die Seminare können ab einer Gruppengröße von 6 TeilnehmerInnen abgehalten werden. Bei Nichtzustandekommens eines Seminars können keinerlei Schadensersatzforderungen an die Veranstalterin gestellt werden. Die bereits geleistete Zahlung wird im gegebenen Falle zurückgezahlt. Die Teilnahme bedingt eine gute psychische und physische Gesundheit. Für Schäden an Eigentum oder Person übernimmt die Veranstalterin keine Haftung. Über das berufliche Ausübungsrecht der erlernten Inhalte gibt die Wirtschaftskammer verbindliche Auskunft; sie ist abhängig von Ihren Zusatzqualifakitionen und Gewerbeberechtigungen und können von der Veranstalterin somit nicht verbindlich beantwortet werden.

Ort: Die Seminare finden teilweise in Innsbruck, teilweise in Salzburg (in einem wunderschönen Seminarzentrum in idyllischer und ruhiger Hügellandschaft mit sehr günstigen Übernachtungs- und Verpflegungskosten) statt.

Kosten:
2013 belaufen sich die Seminarkosten grundsätzlich pro Kurstag auf 115 Euro (+20 % USt) und inkludieren einn hochwertiges Skriptum, d.h. z.B. ein dreitägiges Seminar kostet 350 Euro (+20 % USt).
Ermäßigungen sind für alle, ausnahmslos unter Einhaltung der oben genannten Bedingungen, zu 10% - 15% möglich.

 

Ergänzende Fortbildungen aus Curriculum "Hara, Lebensmitte und Körperarbeit" können sehr empfohlen werden:

  • Hara 1 (3 Tage):

Fasziale Techniken zu Zwerchfell, Beckenboden, Psoas, Bauch- und Rückenwand

  • Hara 2 (2 Tage):

Das scheinfeste Potential der Knochen: Fasziale Technik im intraössären Bereich der  Beckenknochen

  • Hara 3 (6 Tage):

Viscerales Arbeiten an den Bauchorganen


7.-9. Juni 2013 in Nußdorf bei Salzburg, Fr ab 14 Uhr bis so ca.18 Uhr
3 Tage, 350 Euro, 10% Frübucherbonus bei verbindlicher Anmeldung bis 5.April; Skriptum inkludiert.
Beginn: 07.06.13

Wie schnell die Zeit vergeht. Diese Veranstaltung ist schon Vergangenheit.

Ausbildung - aktuelle Kurse.